Serviceleistungen

Ihr erster Schritt ist der Kontakt mit einem/r unserer erfahrenen beratenden Dolmetscher/innen. Diese sind mit allen, hier beschriebenen Dolmetscharten vertraut und können Sie als Veranstalter entsprechend beraten, sich Ihrer sprachlichen und technischen Anforderungen annehmen und so zu einem fairen Preis zum Gelingen Ihrer Veranstaltung beitragen.

Manchmal wird Dolmetschen auch mit Übersetzen verwechselt. Hierbei wird ein schriftlicher Text übertragen. Einige Mitglieder von Conference Interpreters UK sind auch fachlich qualifizierte Übersetzer, selbst wenn es sich hierbei um eine ganz andere fachliche Disziplin handelt.

Bei beiden Fachrichtungen von Sprachmittlern bedarf es jedoch eines hohen Maßes an Bildung, Allgemeinwissen und außergewöhnlich guten Sprachkenntnissen. Konferenzdolmetscher müssen sich sorgfältig auf ihre Dolmetschaufträge vorbereiten und sollten zu diesem Zweck alle verfügbaren Unterlagen erhalten.

Unsere Teams von Konferenzdolmetschern verfügen immer über eine/n Teamchef/in, der/die für Kontakte mit dem Veranstalter verantwortlich und vermittelnd tätig ist.

Simultandolmetschen

(dazu werden Mikrofone, Kopfhörer und Dolmetscherkabinen benötigt)

Dies ist heutzutage die gängige Praxis bei internationalen Konferenzen. Hierbei sitzt der Dolmetscher in einer Kabine, hört die Originalsprache über Kopfhörer und überträgt das Gesagte zeitgleich in eine andere Sprache. Die Konferenzteilnehmer tragen Kopfhörer, um in der von ihnen gewählten Sprache zuzuhören. Konferenzdolmetscher arbeiten in der Regel in einem Team von zwei oder mehr Dolmetschern pro Kabine, je nach Anzahl aktiver und passiver Sprachen. Hier kann Sie wiederum der beratende Dolmetscher fachlich unterstützen.

Konsekutivdolmetschen

(dazu wird keine Technik benötigt)

Dies eignet sich für kleinere Gruppen und dabei bedient sich der Konferenzdolmetscher einer Notizentechnik, um eine bereits erfolgte Äußerung zeitversetzt zu dolmetschen.

Ferndolmetschen

(dazu wird keine Technik benötigt)

 

 

 

We can also assist with online interpreting for videoconferences, webinars and hearings, in consecutive or simultaneous mode (Remote Simultaneous Interpreting/RSI). Distance Interpreting (DI) existed prior to the Covid-19 crisis, but the increased use of teleconferencing during the pandemic has brought about changes in Conference Interpreting. DI allows interpreters to work in a hybrid setting, or remotely from a hub, with speakers and event participants being located in different venues or even countries.

 

 

 


Request a call back



 

After pressing submit this form will close.

close-link